Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Auf diesem Forum stellt der bekannte Journalist Oliver Janich die von ihm gegründete Partei vor.

Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Beitragvon AlexRE » Mo 13. Dez 2010, 16:16

Vom privaten Forum herüberkopiert:

Sodalla hat geschrieben:Aktuelles Interview mit Oliver Janich auf Alpenparlament.tv vom 11.12.2010. Bin heut beim Stöbern drauf gestossen. Journalist, Buchautor und Parteigründer Janich referiert über den globalen Stand der Dinge und zeigt Zusammenhänge und mögliche Manipulationen der Mächtigen auf. Mein Gott, ich wünschte mir das solche Leute so zahlreich wie Blättern auf den Bäumen wachsen würden. Hier der aktuelle Link:

http://www.alpenparlament.tv/playlist/346-das-kapitalismus-komplott
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27414
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Beitragvon AlexRE » Mo 13. Dez 2010, 16:18

Sodalla hat geschrieben:Mein Gott, ich wünschte mir das solche Leute so zahlreich wie Blättern auf den Bäumen wachsen würden. Hier der aktuelle Link:

http://www.alpenparlament.tv/playlist/346-das-kapitalismus-komplott


Es gibt gar nicht so wenige Leute dieses Zuschnitts. Ich habe mir im Internet die Parteiprogramme von ca. 200 Kleinparteien angesehen und fast 30 Gruppierungen gefunden, die in der Problemanalyse ähnlich klarsichtig sind wie Herr Janich und seine Mitstreiter.

Deshalb versuchen wir hier eine Art "runden Tisch" für solche Menschen zu gestalten.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27414
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Beitragvon AlexRE » Mi 12. Feb 2014, 17:38

Heute auf Facebook und auf dem Querdenkerforum geschrieben:

Die staatenlose Gesellschaft: Hölle oder Paradies?

Stellen Sie sich vor, ein Versicherungsvertreter käme zu Ihnen und würde Ihnen folgenden Vertrag anbieten: »Lieber Herr Müller, wir bieten Ihnen an, Sie zu schützen. Den Umfang, die Qualität und die Pünktlichkeit unserer Schutzleistung bestimmen wir und wir können das auch jederzeit eigenmächtig ändern. Wir legen auch den Preis für diese Schutzleistung fest und passen ihn an, wann und wie wir wollen. Je mehr Sie arbeiten, desto mehr müssen Sie für unsere Leistung zahlen. Sollten Sie nicht bezahlen, entführen wir Sie und sperren Sie so lange ein, wie wir wollen – gegebenenfalls halten wir Sie auch dann noch gefangen, wenn Sie doch noch zahlen. Wehren Sie sich gegen die Entführung, werden sie körperlich misshandelt, vielleicht sogar erschossen, wenn wir meinen, das sei angemessen. Der Vertrag ist für Sie zu keiner Zeit kündbar. Er gilt lebenslang.

(...)


Solange die Mehrheit der Menschen in der demokratischen Welt nicht kapiert, dass sie selbst der jeweilige Staat ist, sind solche Betrachtungen völlig obsolet.

Ohne diese Erkenntnis kann man allenfalls (auf libertären Wegen) Staatsorgane schwächen oder aus der Lebenswirklichkeit verbannen. Wie zielführend das ist, kann man heute u. a. in Kolumbien und Mexiko "bewundern".

Ich habe jedenfalls keine Lust, noch so schlecht funktionierende Demokratien mit noch so defizitären Rechtssystemen gegen die pure Willkürherrschaft von Obernarcos und Rockerpräsis zu tauschen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27414
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Beitragvon AlexRE » Mi 12. Feb 2014, 17:44

libertär.jpg
libertär.jpg (29.43 KiB) 23841-mal betrachtet


>> für Libertäre selbstverständlich <<

Für Narcobosse und Rockerpräsis auch. Ich für meinen Teil setze mich lieber für eine besser funktionierende Rechtsstaatlichkeit ein als für die Abschaffung der Staaten.

P. S.

Ich will die libertären Ansätze nicht unbesehen in die Tonne drücken, aber ernsthaft vor den Risiken einer sich selbst überhöhenden Anti - Staat - Ideologie warnen. Die sind nicht geringer als bei jeder anderen Ideologie, man schaut zu wenig nach rechts und links und hinterfragt eigene Glaubenssätze nur unzulänglich.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27414
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Aktuelles Interview mit Oliver Janich

Beitragvon Staber » Mi 12. Feb 2014, 20:11

http://www.youtube.com/watch?v=cUSazICuBiM#t=6

Diese Revolution wird mit Sicherheit nicht in Deutschland beginnen, weil die Deutschen eh nur saufen und ihren Schweinebraten essen und dann wieder brav zur Arbeit gehen. Aber die Franzosen und Spanier und einige andere sind da nicht so träge.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11997
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen


Zurück zu 2. Partei der Vernunft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast