Erdogan knüpft Schwedens NATO-Aufnahme an EU-Beitrittsgesprä

Ein Unterforum für Themen zu den Auswirkungen der europäischen Union auf die verfassungsrechtliche Situation der Deutschen.

Erdogan knüpft Schwedens NATO-Aufnahme an EU-Beitrittsgesprä

Beitragvon Staber » Di 11. Jul 2023, 13:04

Erdogan knüpft Schwedens NATO-Aufnahme an EU-Beitrittsgespräche

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html

Moin!

Wieso will Erdogan denn in die EU,
statt der RF seines Busenfreundes Putin beizutreten? Da würde er sicher sofort aufgenommen werden.
Erdogans finstere Mine möchte ich sehen, wenn der den aktualisierten Katalog der Bedingungen vorgesetzt bekommt, die er für einen Beitritt zur EU zu erfüllen hat.Die Einwohner der Türkei - und die anderer Länder auch - können gerne überall beitreten. Aber nicht im Schlepptau eines Diktators.
Der gerade einmal mehr versucht, durch Erpressung sein Ziel (Mehrung seiner persönlichen Macht über möglichst alles und alle) zu erreichen .So kann man sich auch den EU Beitritt erpressen. Hoffe man gibt Erdo ein schnelles Nein und erklärt ihm nochmal was es zum EU Beitritt alles braucht. Erdogan müsste nur eine saubere Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit und eine freie Presse zulassen. Dann würde die EU die Beitrittsgespräche auch wieder aufnehmen.

Aber eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr...
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Erdogan knüpft Schwedens NATO-Aufnahme an EU-Beitrittsgesprä

Beitragvon AlexRE » Di 11. Jul 2023, 14:31

Der Herr testet eben aus, wie weit er gehen kann. Die Aufnahme in die EU wird er aber nicht erzwingen können, dazu ist die Gefahr weiterer Austritte anderer Staaten (z. B. Italien) zu groß. Schweden muss auch nicht unbedingt formelles Mitglied der Nato werden. Das Land ist von Nato - Staaten umgeben und kann alles von militärischer Relevanz mit gesonderten multilateralen Verträgen regeln, für die Erdogan nicht gebraucht wird.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Europa: Wirtschafts- und Währungsunion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste