Postbank

Ein Unterforum für Themen zu den Auswirkungen der europäischen Union auf die verfassungsrechtliche Situation der Deutschen.

Postbank

Beitragvon maxikatze » Fr 19. Aug 2016, 12:43

Die Postbank will in Zukunft für das Girokonto deutlich höhere Gebühren ihrer Kunden verlangen. Wer keinen Zahlungseingang von 3000.- € erreichen kann, zahlt monatlich 9,90 Euro pro Monat.

Nur für junge Menschen und Kunden mit einem hohen Geldeingang bleibt das Konto auch künftig gratis.
:evil:

weiterlesen
http://web.de/magazine/geld-karriere/po ... n-31815714
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Postbank

Beitragvon Livia » Fr 19. Aug 2016, 13:07

maxikatze hat geschrieben:Die Postbank will in Zukunft für das Girokonto deutlich höhere Gebühren ihrer Kunden verlangen. Wer keinen Zahlungseingang von 3000.- € erreichen kann, zahlt monatlich 9,90 Euro pro Monat.

Nur für junge Menschen und Kunden mit einem hohen Geldeingang bleibt das Konto auch künftig gratis.
:evil:

weiterlesen
http://web.de/magazine/geld-karriere/po ... n-31815714


Bei uns hat man bei etlichen Banken die Schalter geschlossen, man kann kein Bargeld mehr am Schalter beziehen man muss zum Bancomat. Weil viele Kunden dagegen protestiert haben vor allem ältere Leute, kann man per Telefon einen Betrag abrufen der dann per Post am anderen Tag dem Kunden überbracht wird. Minimum CHF 100.-, die zu bezahlende Gebühr wird je nach Betrag verrechnet. :(
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 11:30
Wohnort: Schweiz

Re: Postbank

Beitragvon AlexRE » Fr 19. Aug 2016, 14:23

Ich schätze mal, die wollen die Sozialleistungsempfänger und P-Konten - Inhaber loswerden ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Europa: Wirtschafts- und Währungsunion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste