EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Ein Unterforum für Themen zu den Auswirkungen der europäischen Union auf die verfassungsrechtliche Situation der Deutschen.

EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Staber » Do 22. Jan 2015, 22:43

In der Dauerkrise im Euroraum wollen Europas Währungshüter nun mit milliarden schweren Anleihenkäufen das Ruder herumreißen. Einmal mehr begibt sich die Europäische Zentralbank (EZB) auf riskantes Terrain.

http://web.de/magazine/wirtschaft/europ ... n-30390012

Da unsere Politiker offensichtlich weder den Mut noch den Charakter haben diesen Vertragsbruch als solchen zu verurteilen, muss die deutsche Bevölkerung in großer Zahl dagegen demonstrieren. Denn das was hier passiert, ist eine Bankrotterklärung des Euro und eine Enteignung der Bevölkerung welche noch Euro-Sparguthaben bzw. Rentenversicherungen besitzen!
Gleichzeitig sollten alle Ihre Euro-Konten in Fremdwährungen tauschen und dafür Gold etc. kaufen um diesen unsäglichen Euro endgültig zu beerdigen.
Gegen einen gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraum ist nichts einzuwenden aber die gemeinsame europäische Währung
wird nur als großer Irrtum in Erinnerung bleiben! Sowas hätte ein deutscher EZB-Präsident niemals gemacht!
Es wird ein böses Erwachen geben. Der Schuß wird nach hinten losgehen.Ins Gegenteil von einer 'drohenden' Deflationsspirale.
2015%2001%2022%20frisches_geld_2392095.jpg

Glück auf ...
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Uel » Do 22. Jan 2015, 23:38

Zu Draghi: ... einem Arzt hätt man längst die Lizenz entzogen, der bei Unwirksamkeit der Medizin nur das stetige, wiederholte erhöhen der Dosis verordnet hätte, und nicht irgendwann bei seinem stetig erfolglosen Bemühen mal auf eine andere Medizin oder Behandlungsmethode umsteigen würde. Aber so sind se, die Wiwis, einfallslose Pinsel mit riesigem aufgeblasenem Ego.
Liebe Grüße
von Uel

Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke: --- Kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt --- (gefunden bei Vince Ebert) Mein Zusatz: ... der Feind kann auch Realität heißen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 4115
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon AlexRE » Fr 23. Jan 2015, 12:40

Auf Frau von Storchs Facebook - Profil gesehen:

Mario Draghi ist ein Verbrecher. Er hat soeben in Frankfurt angekündigt, die Märkte mit mehr als einer Billion Euro zu fluten. Das ist asozial. Vermögende werden noch vermögender. Arme werden ärmer. Umverteilung von unten nach oben, wie noch nie in der Geschichte.

Herzlichen Glückwunsch allen Aktionären! Erwartungsgemäß steigt der Dax immer weiter und so werden Sie immer reicher. Eine Billion Euro- treiben die Werte IHRES VERMÖGENS. Für die Menschen ohne Vermögen steigen die PREISE!


https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch

Die ehemalige Vertreterin der Rechte ostelbischer Großgrundbesitzer:

Von Storch ist Mitbegründerin des Vereins Göttinger Kreis – Studenten für den Rechtsstaat e. V., der sich für die Wiedergutmachung der Vertreibungen und Konfiskationen durch die Boden- und Industriereform in der Sowjetischen Besatzungszone einsetzt.[6][16] Der Verein organisierte verschiedene Veranstaltungen u. a. mit Michail Gorbatschow.[17] Die von ihr geführte Allianz für den Rechtsstaat fordert ebenfalls „die Rückgabe des Bodenreformlandes in die Hände der früheren Großgrundbesitzer“.[18]


http://de.wikipedia.org/wiki/Beatrix_von_Storch


... und einer der Vordenker des riesigen Spottbilliglohnsektors in Deutschland:

Der Hamburger Appell wurde im Frühsommer 2005 von den an der Universität Hamburg tätigen Professoren Michael Funke, Bernd Lucke und Thomas Straubhaar initiiert und am 30. Juni 2005 in der Tageszeitung Die Welt veröffentlicht.[3] Vorausgegangen waren Äußerungen von führenden Vertretern der Bundesregierung, die Lohnerhöhungen zur Steigerung der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage forderten [4].

(...)

Konkret wurde u.a. gefordert, dass die Geringverdienenden weniger verdienen sollten und die Sozialhilfe vermehrt von Lohnersatzleistungen zu Lohnzuschüssen wechseln müsse. [6]


http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Appell

... sind jetzt also die neuen Verteidiger der kleinen Leute in Deutschland gegen die Umverteilung von unten nach oben. Wie sich die Zeiten ändern ... :roll:
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon AlexRE » Fr 23. Jan 2015, 12:51

Uel hat geschrieben:Zu Draghi: ... einem Arzt hätt man längst die Lizenz entzogen, der bei Unwirksamkeit der Medizin nur das stetige, wiederholte erhöhen der Dosis verordnet hätte, und nicht irgendwann bei seinem stetig erfolglosen Bemühen mal auf eine andere Medizin oder Behandlungsmethode umsteigen würde. Aber so sind se, die Wiwis, einfallslose Pinsel mit riesigem aufgeblasenem Ego.


Den für BER zuständigen echten und falschen Bauingenieuren hätte man allerdings besser einige BWL`er zur Seite stellen sollen ...
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Staber » Fr 23. Jan 2015, 14:08

Wieder einmal ist also alles unklar, unsicher und ungeklärt. Wieder einmal hat sich die EZB in eine Position gebracht, die Gemeinschaftswährung irgendwie durchzuwurschteln. Viele Anleger gehen da lieber auf Nummer sicher. Sie drehen dem Euro den Rücken und investieren in anderen Währungen.
Ich bleibe dabei, mit der DM ging es uns besser ;)
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Livia » Fr 23. Jan 2015, 14:46

Draghi wird in Italien als Nachfolger von Staatschef Napolitano gehandelt.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 11:30
Wohnort: Schweiz

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Uel » Fr 23. Jan 2015, 18:40

von Livia » Fr 23. Jan 2015, 14:46
Draghi wird in Italien als Nachfolger von Staatschef Napolitano gehandelt.


Gut, möge der schnellstens verschwinden, bevor er noch mehr anrichtet. Man hat der Mittelschicht in Europa, insbesondere in den stabileren EU-Staaten den Wirtschaftskrieg erklärt: Zinsen fast Null% aber die Inflation auf 2% treiben wollen, Überziehungszinsen weiterhin über 10%, Energiesparen durch besitzentwertende Auflagen hauptsächlich beim Immobilienbestand. Bei Produkten und Transport ist Energiesparen kein Thema, da regiert weiterhin allein Wachstum. Hier im Münsterland schreibt der Regionalflughafen MS-OS weiterhin rote Zahlen und die Politik heult über das fehlende Wachstum bei dem Flugaufkommen. TTIP voranbringen, damit Reste des stabilisierenden Mittelstands durch internationale Konzerne vernichtet werden und der Transportaufwand grundsätzlich gesteigert wird. Regionalisierung ist automatischer Klimaschutz, Globalisierung ist Transportintensivierung und automatisch schädigend.

Bei unsern Vortänzern passt Nichts mehr zusammen.
Liebe Grüße
von Uel

Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke: --- Kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt --- (gefunden bei Vince Ebert) Mein Zusatz: ... der Feind kann auch Realität heißen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 4115
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Staber » Fr 23. Jan 2015, 19:17

@Uel

bevor er noch mehr anrichtet


Wie kann man eigentlich diese EU-Fanatiker zur Rechenschaft ziehen ? Sie vernichten unsere Ersparnisse. Sie häufen Schulden auf, die kein Bürger Deutschlands wollte. Sie treffen so tiefgreifende Fehlentscheidungen trotzdem sie von allen Seiten von kompetenten Fachkräften gewarnt wurden. Wie kann man einen Draghi, einen Juncker, eine Frau Dr. Merkel mit aller Härte der Gesetze bestrafen ? Wer kann sich das Recht herausnehmen, unser teuer erspartes Geld nicht mehr zu verzinsen, mein ( unser )Geld entwerten ? . Wenn diese arroganten EU -Träumer nicht mit aller Härte der Gesetze bestraft werden ,wäre das das Ungerechteste was je in dieser Traum-EU passiert. Dieser EU Alptraum muss ein Ende haben.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: EZB-Chef Draghi zieht seinen letzten Trumpf

Beitragvon Staber » Sa 24. Jan 2015, 18:28

2015%2001%2023%20draghis_geld_2393035.jpg
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen


Zurück zu Europa: Wirtschafts- und Währungsunion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste