Europawahl

Ein Unterforum für Themen zu den Auswirkungen der europäischen Union auf die verfassungsrechtliche Situation der Deutschen.

Europawahl

Beitragvon maxikatze » Fr 13. Mär 2009, 16:11

http://35828.forendienst.de/show_messages.php?mid=4601322#4601322

Alex schrieb in seinem Forum ( siehe Link )

......Dabei werden die Referenten gute Argumente für eine Teilnahme an der Europawahl vortragen und sich der Frage zuwenden, ......
*******************************************

Gute Argumente ? Welche ? - Mit der Stärkung der Politik ausserhalb unseres Landes, stellt sich mir die Frage , ob wir damit nicht selber unser Grundgesetz so nach und nach demontieren. Mit der Teilnahme an der Europawahl wird der Lissaboner Vertrag gefestigt, dass muss auch jedem klar sein. Die ganze Europa - Politik wird uns als Erfolgsmodell verkauft , genau wie die ungefragte Einführung des Euros.

Finden sich keine kleineren Parteien auf der Wahlliste, die der Kungelei, Vetternwirtschaft usw unverdächtig sind, werde ich jede einzelne Partei durchstreichen um zu verdeutlichen, dass ich mit dem Aufgeben des Selbstbestimmungsrechts in unserem eigenen Lande nicht einverstanden bin.

Wenn ich jede einzelne Partei auf der Liste durchstreiche, ist das doch auch eine Wahl, oder ?
Für ungültig dürfte diese Art von Protest meiner Meinung nach nicht gewertet werden.
Was würde passieren, wenn ein Grossteil der Bevölkerung das so machen würde ?

"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Europawahl

Beitragvon AlexRE » Fr 13. Mär 2009, 18:05

[quote=maxikatze]Alex schrieb :

......Dabei werden die Referenten gute Argumente für eine Teilnahme an der Europawahl vortragen und sich der Frage zuwenden, ......[/quote]

Das habe ich nicht geschrieben, unter der gestrichelten Linie habe ich den Text der Landeszentrale für politische Bildung hereinkopiert...

Ich würde zu jeder Wahl gehen und in Deinem Fall eine europaskeptische Kleinpartei wählen, das ist ein stärkeres Signal als eine Stimmenthaltung.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Europawahl

Beitragvon maxikatze » Fr 13. Mär 2009, 18:09

Hier ein Veranstaltungshinweis der (nicht oppositionellen) Zentrale für politische Bildung des Landes Brandenburg. Die arbeiten zwar für die Regierung, aber die HP ist sehr gut gemacht und das Forum vergleichsweise angenehm, deshalb ausnahmsweise meinerseits Unterstützung für Regierungsorgane:
-------------------------------------------------
Da es deine Unterstützung findet, liege ich so falsch nicht ,dass dich die Argumente pro Teilnahme der Europa - Wahl überzeugen.

Ich möchte mich der Stimme auch nicht enthalten, sondern meine Ablehnung generell zur EU - Politik und zum Lissaboner Vertrag äussern, in dem ich alle etablierten Parteien im Wahllokal einzeln streiche. - Eine Stimmenthaltung ist das nicht !

"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Europawahl

Beitragvon Uel » Fr 3. Apr 2009, 20:37



Hallo Maxi,

halte dies Vorgehen (zur Wahl gehen, aber Stimmzettel ungültig machen) für eine sehr gute Idee. Dank Dir für diesen Beitrag!

Da auch ich nicht weiss, was ich wählen soll, kommt mir dieser Ansatz wie gerufen. Denn ich bin nicht mehr bereit dem >kleineren Übel< so Vieles zu verzeihen um sie dennoch zu wählen und dann heisst es, der Wähler habe ja gerade ihren Kurs eindrucksvoll bestätigt.....jetzt werde auch ich meinen Protest zählbar machen, ... dann kann mich kein Journalist mehr mit dem Spruch verhöhnen, ein Volk habe schliesslich immer die Politiker, die es verdiene...

Also: alle zur Wahl gehen und klar machen, dass nach diesem Desaster keiner von den alten Schuldigen mehr wählbar ist, quasi ein Notruf für einen wirklichen Neubeginn aus der Krise.

Liebe Grüße
von Uel

Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke: --- Kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt --- (gefunden bei Vince Ebert) Mein Zusatz: ... der Feind kann auch Realität heißen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 4115
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: Europawahl

Beitragvon maxikatze » Di 7. Apr 2009, 11:50

Hallo Uel,
es geht mir nicht um eine Stimmzettelungültigkeit, sondern um das einzelne Durchstreichen der Parteien. Damit möchte ich meinen Unmut ausdrücken und sagen , dass alle Parteien , egal welcher Couleur, nur auf ihren persönlichen Vorteil bedacht sind und dass ich die in der Liste aufgeführten Parteien und Personen ablehne.
Das Durchdrücken von Gesetzen, auf die unser Parlament keinen Einfluss mehr hat , ist zutiefst undemokratisch um nicht zu sagen demokratiefeindlich. Dann nämlich ist In letzter Konsequenz auch unser Grundgesetz überflüssig, wenn wir in Zukunft nur noch aus dem fernen Brüssel regiert werden.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Europawahl

Beitragvon Staber » Mi 2. Okt 2013, 21:12

"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Europawahl

Beitragvon AlexRE » Mi 2. Okt 2013, 22:16

Staber hat geschrieben: Link


Link markieren und über dem Schreibfeld auf "youtube" klicken ;)
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Europa: Wirtschafts- und Währungsunion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste