Anmerkungen von Prof. Hankel

Ein Unterforum für Themen zu den Auswirkungen der europäischen Union auf die verfassungsrechtliche Situation der Deutschen.

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon Staber » Mo 7. Mai 2012, 12:01

AlexRE hat geschrieben:Starke Worte von Professor Hankel:

Das Bundesverfassungsgericht wäscht wie Pontius Pilatus seine Hände in Unschuld, es hat die Verantwortung für diese Ungeheuerlichkeiten an das deutsche Parlament abgegeben. Doch dieses ist sich mehrheitlich dieser Verantwortung entweder nicht bewußt oder schüttelt sie verantwortungslos von sich ab.


http://eurodemostuttgart.wordpress.com/ ... -unschuld/



@Alex"

Genau so ist es! Waren früher Kriege erforderlich um andere Staaten/ Völker aus zu rauben, so geht man heute viel geschickter vor. Durch die Schaffung des ESM Ermächtigungsgesetzes erteilt sich diese nicht demokratisch legitimierte Geheimbank das Recht, voll auf den Staatshaushalt aller ESM Teilnehmerländer zugreifen zu können! Das Parlament der ESM Teilnehmerländer hat keinerlei Einfluß auf die Zwangsabbuchungen die durch den ESM erfolgen. Auch ist die Höhe der Abbuchungsbeträge nicht begrenzt! Der ESM Club kann also ohne Probleme Staaten in den Bankrott treiben, ohne dafür überhaupt rechtlich belangt werden zu können! Die ESM Geheimbank sichert sich und allen Beteiligten völlige Straffreiheit und das Verbot jeglicher rechtlicher Verfolgung zu! Also eine totale Immunität und das für eine Privatbank! Bei jedem MdB der diesem Entmündigungsvertrag freiwillig zustimmt, muß von Amtswegen die Zurechnungsfähigkeit Amtsärztlich durch ein unabhängiges Ärztegremium überprüft werden!
Es wird noch Heulen und Zähneknirschen geben!

http://www.markt-intern.de/aktionen/esm/


Gruß ins Ruhrgebiet ,Horst !
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 12042
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon maxikatze » Di 27. Nov 2012, 11:28

Das Interview ist zwar vom 12. August 2012, ist aber weiterhin aktuell, weil Griechenland wieder 44.000.000.000 € erhalten wird.
Spar24.de: Guten Tag Professor Doktor Hankel. Wir freuen uns, dass Sie sich bereit erklärt haben ein Interview mit uns zu führen, um Sparer und Verbraucher in Deutschland vor den Risiken des Euro aufzuklären.

Prof. Dr. Hankel: Guten Tag. Ihre Interviewfragen werde ich sehr gern beantworten, da es besonders für Verbraucher und Sparer wichtig ist zu wissen, welche Gefahren sich im Euro verstecken.

Weiterlesen in:

http://www.spar24.de/news/eurokrise/pro ... bstbetrug/

...und Prof. Hankel sagte am 8. Nov. 2012:

http://www.dr-hankel.de/2012/11/08/spiel-mit-dem-feuer/

Bild
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon AlexRE » Mo 15. Jul 2013, 16:45

Prof. Hankel schlägt einen "Euro+" mit den Wirkungen des einstigen Goldstandards vor:

"Goldstandard ohne das gelbe Metall"

(...)

Die Stabilitäts-Garantie des alten Goldstandards bestand in der Einlösungspflicht der von den Zentralbanken in Umlauf gebrachten Papiergeldnoten in Goldmünzen, deren Goldgehalt gesetzlich festgelegt war. Genau genommen war damit jede Währung ein nationaler Name für ein bestimmtes Quantum Gold, wobei der Goldpreis (je Unze) durch die Interventionspolitik der damals weltweit dominanten Zentralbank (der Bank von England) festlag.

Damit war der Goldstandard beides in einem: ein den Sparer schützendes Parallel-Geld-System (er konnte seine Ersparnisse jederzeit in Gold anlegen) und ein die weltwirtschaftliche Integration vorantreibender Währungsverbund der führenden Industrieländer; bereits vor dem Ersten Weltkrieg wies das Deutsche Reich (in Prozenten des BIP) eine ebenso große Außenhandelsverflechtung auf wie die Bundesrepublik heute.

Eine Rückkehr zu nationalen Währungen in der Euro-Zone bei gleichzeitiger Verpflichtung ihrer jederzeitigen Umtauschbarkeit in Euro wäre ein europäischer Goldstandard "ohne das gelbe Metall" - mit den gleichen Vorzügen (Sparerschutz, Integrationsmotor), aber auch den gleichen monetären Auflagen, Beschränkungen und Sicherungsvorkehrungen.

(...)


http://www.heise.de/tp/artikel/39/39502/1.html
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon maxikatze » Mo 15. Jul 2013, 17:15

Bild

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39502/1.html
... Unterstützt von der ersten Minute an vor Gericht und in der Öffentlichkeit haben uns nur zwei so ungleiche Politiker wie Peter Gauweiler von der CSU und Gregor Gysi von der Linken.
Seit nunmehr 15 Jahren machen wir auf die verheerenden und von der Politik geleugneten Folgen der Einheitswährung aufmerksam: für Deutschland und seinen Sozialstaat, aber auch für Europa, seinen heutigen Zustand und das Miteinander-Umgehen seiner Staaten. Deshalb ist es absurd, wenn uns die vorgeblich "guten Europäer", wo auch immer sie sitzen, in Brüssel, Luxemburg oder der deutschen Politik, "Nationalismus" vorwerfen. Sie alle wollen nur von ihrem Versagen und ihren Irrtümern ablenken. Und im Übrigen kämpfen sie um ihren Job und ihre Pfründe....
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon AlexRE » Mo 15. Jul 2013, 19:39

maxikatze hat geschrieben:Bild

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39502/1.html
... Unterstützt von der ersten Minute an vor Gericht und in der Öffentlichkeit haben uns nur zwei so ungleiche Politiker wie Peter Gauweiler von der CSU und Gregor Gysi von der Linken.
Seit nunmehr 15 Jahren machen wir auf die verheerenden und von der Politik geleugneten Folgen der Einheitswährung aufmerksam: für Deutschland und seinen Sozialstaat, aber auch für Europa, seinen heutigen Zustand und das Miteinander-Umgehen seiner Staaten. Deshalb ist es absurd, wenn uns die vorgeblich "guten Europäer", wo auch immer sie sitzen, in Brüssel, Luxemburg oder der deutschen Politik, "Nationalismus" vorwerfen. Sie alle wollen nur von ihrem Versagen und ihren Irrtümern ablenken. Und im Übrigen kämpfen sie um ihren Job und ihre Pfründe....



Je größer der Fehler, den gesellschaftliche Autoritäten wie führende Politiker, Wirtschaftsmächtige und Richter gemacht haben, desto schwieriger ist die seine Behebung.

Die können aus der Nummer ja nicht mehr heraus, ohne ihre Autorität in Frage zu stellen.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon maxikatze » So 19. Jan 2014, 10:59

Diesen thread, von den scharfsinnigen Analysen des Prof. Wilhelm Hankel über den Euro und dessen Auswirkungen der verfehlten Euro-Politik insgesamt, habe ich im März 2009 eröffnet.
Heute habe ich erfahren, dass Prof. Wilhelm Hankel am 15.Januar 2014 nach kurzer Krankheit fünf Tage nach seinem 85. Geburtstag gestorben ist. Ich schätzte Prof. Hankel, dessen Tod ich aufrichtig bedaure.

Stationen seines Lebens: http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Hankel

Bild
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Anmerkungen von Prof. Hankel

Beitragvon AlexRE » So 19. Jan 2014, 11:16

maxikatze hat geschrieben:Ich schätzte Prof. Hankel, dessen Tod ich aufrichtig bedaure.



Ich schließe mich an.

R. I. P.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 27549
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24

Vorherige

Zurück zu Europa: Wirtschafts- und Währungsunion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste