Krebs

Hier können Beiträge zu dem gesamten Themenkomplex von der Finanzierung des Gesundheitswesens bis zu speziellen Gesundheitsrisiken geschrieben werden.

Re: Krebs

Beitragvon Livia » Sa 17. Okt 2020, 15:27

maxikatze hat geschrieben:Kann Sport gegen Krebs helfen? Zumindest aber wirkt Sport vorbeugend. Auch noch im Alter.
Sport trainiert nicht nur die Muskeln und den Stoffwechsel, sondern auch das Immunsystem – es wird widerstandsfähiger. Das hat erhebliche Auswirkungen auf Tumorerkrankungen.

https://www.spektrum.de/kolumne/hilft-s ... obal-de-DE


Sport wird allgemein zu hoch eingeschätzt. Sport kann auch krank machen, siehe Balletttänzerinnen, Sportarten die extrem am Körper nagen, wie Boxen, Turnen, extremes Fahrradfahren, Skifahren, Rollschuhlaufen, und viele mehr, alles Sportarten welche sich oft nachteilig auf den Körper auswirken, vor allem wenn Extrem Sport betrieben wird. Von den Unfällen die durch Sport verursacht werden, spricht leider kein Arzt noch Therapeut.

Dann wird von Therapeuten und Ärzten empfohlen, bei Gelenkschmerzen sich noch mehr zu bewegen, so dass die Gelenke noch mehr abgenützt werden, das ist nur noch Spott und Hohn und es geht auch hier nur um viel Geld. Die Therapeuten und Ärzte verdienen ein Heidengeld an Pharmazie und Behandlung, klar empfiehlt man weiter, dass Sport nur Gutes für die Gesundheit wäre. :evil:

Es gibt Turner und Balletttänzerinnen, die Schmerzen nur noch mit Medikamenten ertragen. Unser Roger Federer, lässt sich vom Arzt die Schmerzen wegspritzen, damit er weiter auf dem Tennisplatz sein Können unter Beweis stellen kann. Nur noch eklig, wie vieles auf dieser verruchten Welt.
Viele Leute würden bereitwillig zugeben, dass sie sich langweilen; aber kaum einer würde zugeben, dass er langweilig ist.

Erich Fromm
Benutzeravatar
Livia
 
Beiträge: 12595
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 11:30
Wohnort: Schweiz

Re: Krebs

Beitragvon Uel » So 18. Okt 2020, 18:10

Liebe Livia,
es ist immer wie im gesamten Leben: das Maßhalten definiert den Nutzen. Nach meinem Bandscheibenvorfall hatte mir der Arzt, den ich als sehr kompetent empfand, die Alternative vorgestellt: entweder Wirbelsäulen-Op mit einigen Risiken oder regelmäßigen Gymnastik-Sport. Ich habe mich für letzteres entschieden, die Beschwerden sind nach 2x wöchendlich Fitnes-Studio verschwunden und das betreibe ich nun seit jetzt 5 Jahren. Natürlich habe ich sehr zum Leidwesen meiner Frau sofort das Skifahren aufgegeben.

Den wirklich gefährlichen Sportarten habe ich nie etwas abgewinnen können und das Skifahren bin ich eher gemütlich angegangen.

Schon das tägliche Treppensteigen kann im Alter viel bewirken, wie ich bei meinen Eltern in ihren letzten Jahren genau beobachten konnte. Vater quälte sich bis fast zu Schluss die Treppen hoch und meine Mutter wurde eine begeisterte Treppenlift-Fahrerin, was mit einem wesentlich schnelleren Verlust der Mobilität einher ging.

Maßvollen aber regelmäßige körperliche Anstrengung und Gymnastik halte ich für den Königsweg, um den Vermehrungswillen der Wehwehchen im Alter halbwegs in Schach zu halten.
Liebe Grüße
von Uel

Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke: --- Kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt --- (gefunden bei Vince Ebert) Mein Zusatz: ... der Feind kann auch Realität heißen!
Benutzeravatar
Uel
globaler Moderator
 
Beiträge: 4164
Registriert: Do 18. Dez 2008, 21:50
Wohnort: NRW

Re: Krebs

Beitragvon maxikatze » So 18. Okt 2020, 18:52

Uel schrieb:
Maßvollen aber regelmäßige körperliche Anstrengung und Gymnastik halte ich für den Königsweg, um den Vermehrungswillen der Wehwehchen im Alter halbwegs in Schach zu halten.

Bild
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23739
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Krebs

Beitragvon maxikatze » Sa 18. Mär 2023, 07:35

Hoffnung für Patienten, die an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sind:
Wird zwar noch eine Weile dauern, bis das Medikament in der EU zugelassen wird, aber vielleicht wird das Procedere beschleunigt. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... bs-139063/
Momentan befindet sich Mitazalimab in Phase II der klinischen Testung.
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23739
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Krebs

Beitragvon maxikatze » Fr 22. Mär 2024, 21:22

Da kann man Catherine nur wünschen, dass alles gut wird und möge die Chemotherapie hoffentlich anschlagen, damit der Krebs keine Chance hat.
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/ ... .bild.html
Schock-Nachricht aus dem englischen Königshaus: Prinzessin Kate (42) ist an Krebs erkrankt! Das teilte Kate in einer am Freitagabend veröffentlichten Video-Botschaft mit.

Screenshot 2024-03-22 at 21-10-15 Prinzessin Kate hat Krebs Alle Updates zum Krankheits-Drama im Königshaus.png
"Die größte Errungenschaft unserer freiheitlichen Kultur ist die Überwindung von Denkverboten." (Vince Ebert)
* * *
Bild
Benutzeravatar
maxikatze
Administrator
 
Beiträge: 23739
Registriert: Di 16. Dez 2008, 16:01
Wohnort: Sibirien ;)

Re: Krebs

Beitragvon Sonnenschein+8+ » Sa 23. Mär 2024, 09:32

ich wünsche ihr und dem König Gute Besserung. der blöde Krebs :(
Benutzeravatar
Sonnenschein+8+
 
Beiträge: 13923
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 13:52
Wohnort: irgendwo in Deutschland ;)

Vorherige

Zurück zu Gesundheitspolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste